Zurück ins Leben

Moderne operative Lösungen für ein Leben ohne Rückenschmerzen

Die typischen Diagnosen

Bereiche der Wirbelsäule

TYPISCHE DIAGNOSEN

Bandscheibendegeneration

Bei der Bandscheibendegeneration handelt es sich um einen Verschleiß der Bandscheiben. Mit der Zeit können die Bandscheiben dünner und rissiger werden, sodass sie die Wirbelkörper weniger gut gegeneinander abpuffern können. Hierdurch kann es zu einer Beeinträchtigung der Nerven, die vom Wirbelkanal abgehen, kommen.  
In den meisten Fällen sind die Bandscheiben der Lenden- und/oder der Halswirbelsäule von einer Bandscheibendegeneration betroffen.
Typische Beschwerden, die häufig mit einer Bandscheibendegeneration einhergehen, sind lokale Hals- und Rückenschmerzen, die durch Muskelverspannungen zusätzlich verstärkt werden können. Auch das Risiko, einen Bandscheibenvorfall (hierbei treten Teile einer Bandscheibe aus) zu erleiden, steigt bei einer Bandscheibendegeneration.

Skoliose

Skoliose ist eine seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule zum Teil mit einer Drehung von Wirbelkörpern. Die Verformung der Wirbelsäule vermindert die Beweglichkeit der Betroffenen und lässt sich nicht durch eine bestimmte Körperhaltung ausgleichen, sondern besteht dauerhaft. In vielen Fällen kann ohne Behandlung die Krümmung im Verlauf des Wachstums zunehmen.

Minimale Achsabweichungen des Rückgrats sind häufig – und äußerlich oft nicht erkennbar. Auch eine leichte Skoliose ist manchmal nur bei genauem Hinsehen oder mit Hilfe weiterer Untersuchungen feststellbar.
Eine schwere Verformung der Wirbelsäule ist dagegen kaum zu übersehen: Zum Beispiel hängt dann eine Schulter tiefer als die andere, das Becken steht schief, das Schulterblatt ragt auf einer Seite weiter heraus, ein einseitiger Rippenbuckel oder Lendenwulst kann sich bilden.

Spondylolisthese

Gleitwirbel (Spondylolisthese) ist die Bezeichnung für eine Instabilität der Wirbelsäule, bei welcher der obere Teil der Wirbelsäule zusammen mit dem Gleitwirbel über den darunter liegenden Wirbelkörper nach vorne gleitet. Der Gleitwirbel tritt fast ausschließlich im Bereich der Lendenwirbelsäule auf und dort meist zwischen dem 4. und dem 5. Lendenwirbelkörper sowie 5. Lendenwirbelkörper und dem Kreuzbein.
Ursächlich für den Gleitwirbel ist eine knöcherne Unterbrechung des Wirbelbogens, die zu einer Instabilität führt. Man unterscheidet generell zwischen dem angeborenen und dem erworbenen Gleitwirbel.
Häufig ist der Gleitwirbel ein Zufallsbefund, der mit keinen oder sehr geringen Beschwerden verbunden ist. Zum einen können Schmerzen in Rücken und Beinen dauerhaft oder nur bei bestimmten Bewegungen oder Körperhaltungen auftreten. Dabei klagt der Patient durch den instabileren unteren Wirbelbereich meist über Blockierungen der kleinen Wirbelgelenke oder Kreuz-Darmbein-Gelenke.

Innovative chirurgische Verfahren

Ohne Komplikationen in ein neues beweglicheres Leben!

Die Wirbelsäule als stützendes Gerüst unseres Körpers bedarf bei Schäden normalerweise eines aufwändigen Eingriffs und eine lange Regenerationsphase. Die vielen Nerven- und Muskelstränge, die entlang der Wirbelsäule verlaufen, zwangen Chirurgen früher, große Operationsflächen zu öffnen, um alle umliegenden empfindlichen Körperteile ständig im Blick zu haben.

NuVasive® hat Technologien und Verfahren entwickelt, um Wirbelsäulenoperationen einfacher und ungefährlicher für Patient und Arzt machen: Neue minimal-invasive Zugangstechniken und Instrumente verhindern unnötige Verletzungen von Muskeln und Nerven, führen zu weniger Komplikationen und lassen den Patienten viel schneller regenerieren als nach einem konventionellen, nicht minimal-invasiven Eingriff.

Bereiche der Wirbelsäule

Überblick

Wir zeigen Ihnen an unserem Wirbelsäulenmodell, welche Verfahren zum Einsatz kommen können. Genaue Informationen, ob ein Verfahren für Sie zutreffend ist, kann Ihnen Ihr behandelnder Arzt geben.

Anterior (Zugang von vorne)

Bandscheibenersatz

METHODEN

ACDF / Fusionsoperation

Anterior Cervical Discectomy and Fusion - Entfernung von Gewebe und Knochen, Implantateinsatz und Stabilisierung von Halswirbelsäulensegmenten

Bandscheibenendoprothese

Bewegungserhaltender Ersatz der Bandscheibe

Posterior (Zugang von hinten)

Fusionierende Verfahren

METHODEN

Fusion

Eine Versteifung bzw. Stabilisierung von Halswirbelsäulensegmenten durch Implantate

Maßnahme

Weitere Informationen folgen zeitnah.

Maßnahme

Weitere Informationen folgen zeitnah.

Maßnahme

Weitere Informationen folgen zeitnah.

Maßnahme

Weitere Informationen folgen zeitnah.